Turnierberichte 2018

Die Förderung und Unterstützung des sportlichen Wettkampfes ist einer der Schwerpunkte der Vereinstätigkeiten. In zahlreichen Sparten des Reitsports wie Dressur, Springen, Fahren, Western sowie in den Leistungsklassen vom Führzügel bis aktuell in die Klasse L nehmen zahlreiche aktive Mitglieder erfolgreich an Turnieren teil.

_______________________________________________________________________________________________________________________

Vierter Sieg im Mächtigkeitsspringen für Kevin Dües

Wieder sportliche Highlights im Dressur- und Springsport am Pferdemarkt-Turnier – Bernd Herbert siegt im Großen Preis der Stadt Beerfelden 

Der traditionelle Publikumsmagnet des Beerfeldener Pferdemarkt-Turniers ist das Mächtigkeitsspringen (SB-Springen) am Samstag, welches in diesem Jahr wieder bei bestem Wetter für kurzweilige Unterhaltung sorgte. 6 hochklassige Reiter-Paare boten den Zuschauern wieder herausragenden Sport. Wie im letzten Jahr fiel die Entscheidung erst im 3. Stechen bei einer Mauerhöhe von 2,00m. Einzig Kevin Dües (ZRFV Altenberge) blieb bei dieser Höhe fehlerfrei und kann so auf 4 Starts im Pferdemarkt-SB als Sieger zurückblicken.

  Auch die Dressur-Reiter waren in diesem Jahr wieder am Start. Am Freitag begannen die Dressur-Prüfungen mit einer Reitpferdeprüfung für junge Pferde. Carolin Brandt (Frankf.Turnierst.Schw.Gelb e.V) konnte mit Ihren Pferden Laurencio mit der Wertnote 8,4 und Funkenflug (Note 7,8) die Plätze 1. und 3. erreiten. Dazwischen platzierte sich Anna-Louisa Fuchs (RV Mannheim) mit der Note 8,3.

Die Dressurreiterprüfung Klasse L gewann Joan Fabienne Weske-Haas vom FRV Neuhofen mit der Wertnote 8,2 vor Lisa Walther (Odenwälder RV Erbach) mit der Note 7,8 und den beiden Reiterinnen vom gastgebenden RVFO Oberzent-Beerfelden Luisa Eitenmüller (Note 7,6) und Marit Kirchberg (Note 7,4)L.

Den Abschluss des ersten Dressurtages bildete eine Dressurreiterprüfung der Klasse M*, welche von Miriam Karl vom RFV Wald-Michelbach mit der Note 7,8 gewonnen wurde. Auf den Plätzen 2 und 3 platzierten sich Joan Fabienne Weske-Haas (FRV Neuhofen) mit einer 7,6 und Janina Sauerwein von der RG Mannheim-Neckarau e.V. (Note 7,4).

 

Die Springreiter starteten am Freitag mit einer Springpferdeprüfung der Einsteigerklasse A** in das traditionelle Pferdemarktturnier. Die Prüfung gewann Jan Köberle (RFV Buchen) auf Catino mit der Wertnote 8,0. In der anschließenden Springpferdeprüfung Klasse L siegte wie im Vorjahr Bernd Herbert vom RFV Viernheim - mit seiner Stute Caja erhielt er die Note 8,4. Die nachfolgende Springprüfung Klasse L war dann fest in Amazonenhand – gleich die ersten 4 Plätze konnten die Reiterinnen für sich verbuchen. Das Podium teilten sich auf Rang 1 Stefanie Höhnle vom RFV Jägerhof Biblis mit einem fehlerfreien Ritt und einer Zeit von 57,01 Sekunden vor Marina Schlaich (PS-Team Bubenhofertal und der Schwedin Renee Johansson die für den RV Philippsburg startet.

Eine Klasse höher, beim Springen der Klasse „M*“ machte das Nennergebnis eine Teilung der Prüfung in 2 Abteilungen nötig. Die erste Abteilung gewann der Viernheimer Johannes Mader auf Liedy, die zweite Abteilung entschied Sabine Stein vom RC Nürnberg für sich.

Das Einlaufspringen zur großen Tour – ein Springen der schweren Klasse (S*) um den Preis der Gelita AG in Eberbach konnte Bernd Herbert vom RFV Viernheim mit einer schnellen Runde knapp vor Sabine Stein (RC Nürnberg) für sich entscheiden. Zum Ausklang des ersten Turniertages ging es dann noch einmal in eine Stilspringprüfung der Klasse A**, welche Anna Lena Mehler vom RFV Gundernhausen auf ihrer Cavalia mit einer Wertnote von 8,0 für sich entscheiden konnte.

 

Der zweite Dressurtag begann am Samstag mit einer Dressurprüfung Klasse L*. Hier konnte sich Kim Kroh vom Odenwälder RV Erbach mit der Wertnote 7,0 vor Marit Kirchberg vom gastgebenden RFVO Oberzent-Beerfelden (6,8) und Saskia Edwell (RV Krebsgrund Sinsheim; 6,5) durchsetzen. Die anschließende Dressurprüfung der Klasse M* um den Preis der Arbeitsgemeinschaft „Sonnenterasse“ des RV Beerfelden konnte Anne Weiß vom RFV Pffr. Günterfürst mit der Wertnote von 7,2 für sich entscheiden.

Der Samstagvormittag der Springreiter startete mit einer Prüfung der Klasse A**. Hier konnte sich Harald Finkbeiner (RFV Schwanheim) mit Le Roy und einem schnellen fehlerfreien Ritt in 57,83s in die Siegerliste eintragen. Danach ging es in die erste von 2 Springprüfungen der Klasse L. Im Preis der Fa. Dekodur Hirschhorn siegte Kristina Loew von der TG Birkighöfe Eppelheim auf Ladychecker mit einem Vorsprung von 1 Sekunde vor Paulina Wagner vom RFV Jägerhof Biblis und ihrem Corlencio. Der Sieg im zweiten L-Springen, der Preis des Graf zu Erbach-Fürstenau, ging an Stefanie Höhnle vom RFV Jägerhof Biblis auf Canaletto vor Renee Johansson vom RV Phillipsburg auf Da Vinci Code. Graf Louis zu Erbach-Fürstenau, war – wie in den vergangenen Jahren - auch in diesem Jahr persönlich anwesend um seiner Siegerin die goldene Schleife und den Ehrenpreis zu überreichen.

Anschließend stand eine 2-Phasen-Springprüfung der Klasse M* auf dem Plan. Dieses wurde in 2 Abteilungen gewertet, wobei in beiden Abteilungen wieder die Amazonen die Nase vorne hatten: Den Preis der Sparkasse Odenwald sicherte sich Linda Marschall von der RSG Gnadental auf Good Lux Lucy SB vor Mary-Ann Fuchs vom RV Mannheim auf Quintex. In der 2. Abteilung ging der Preis des Ehrenvorsitzenden des RFVO, Jürgen Frank, an Britt Roth vom RFV Zeiskam auf Cristall vor Nicoletta Stein aus Nürnberg und ihrem Crashday. Vor den beiden Highlights des Samstags gab es noch einmal Zeit zum Durchatmen für die Zuschauer – bei einer Springpferdeprüfung der Klasse L durften die jungen Pferde noch einmal ihr Können unter Beweis stellen. Hier holte sich Dominique Michelle Weber vom RFV Ludwigshafen auf Ihrer Stute Cinsey Cat (Note 8,2) den Sieg vor Dr. Friedrich Roth vom RFV Zeiskam und Conan (Note 8,0).

Dann stand die Königsklasse „S*“ auf dem Plan. Platz 1 ging an Bernd Herbert vom RFV Viernheim auf Click vor Sabine Stein vom RC Nürnberg auf Acadia.  

Bei herrlichem Sommerwetter gab es dann wieder Hochspannung mit dem Mächtigkeits-springen, bei dem der Preis der Privatbrauerei Schmucker erstmals seit 3 Jahren einen alleinigen Sieger fand. Mit 6 Teilnehmern gestartet bewiesen die Akteure Runde um Runde ihre Extraklasse. Wieder war bei einer Mauerhöhe von 2,00m das 3. und entscheidende Stechen nötig. Kevin Dües auf seinem Silvertops Sam und Franz Salzgeber auf Cous Cous Que nahmen die 2m-Marke in Angriff und nachdem Dües mit einer 0-Fehler-Runde vorgelegt hatte fehlten Franz Salzgeber bei seinem Abwurf an der Mauer am Ende lediglich ein paar Zentimeter zum Erfolg. Kevin Dües kann so seine Bilanz beim SB-Springen am Pferdemarkt auf 4 Starts mit 4 Siegen ausbauen.

 

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Springreiter. Am Vormittag startete der Finaltag mit einer Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. L. Den schnellsten Weg durch den Parcours fand Juliana Wacker vom RFV Jägerhof Biblis vor ihrer Vereinskollegin Stefanie Höhnle.

Die nachfolgenden Springprüfung der Klasse M** wurde dann wieder in 2 Abteilungen platziert. Der Sieg in der ersten Abteilung ging wie im Vorjahr an Pascal Lindner vom RA TSV Weinsberg auf Sisco. In der 2. Abteilung konnte sich der Viernheimer Bernd Herbert erneut in die Siegerlisten eintragen.

Am Nachmittag standen dann nochmal 2 hochklassige Springprüfungen auf dem Programm. Eine Springpferdeprüfung der Klasse M*, der Preis der Fa. Zahradnik in Mosbach bildete den Auftakt. Es siegte Linda Marschall (RSG Gnadental) auf Catarina mit einer Wertnote von 8,3 vor Benjamin Kuhn vom PS-Team Bubenhofertal und Mister Peabody mit einer Note von 8,1.

Mit dem großen Preis der Stadt Oberzent (Springprüfung der Klasse S** mit Stechen) bekam das Publikum dann zum Abschluss des Turniers noch einmal hervorragenden Springsport zu sehen. Mit 10 fehlerfreien Paaren nach der ersten Runde ging es in den Stechparcour. Am Ende lag zwischen Rang 1 und Rang 2 lediglich 1 Sekunde. Der Viernheimer Bernd Herbert konnte ein packendes Stechen, bei dem von Reiter zu Reiter die Führung wechselte, am Ende knapp vor Frank Plock (RFV Borken) und Sabine Stein (RC Nürnberg) für sich entscheiden.

Zusätzlich zu seinem Sieg beim großen Preis der Stadt Oberzent wurde Bernd Herbert mit 3 Siegen bei der „großen Tour“ (Springprüfungen der Klasse S), sowie je einem Sieg in einer Prüfung der Klassen M und L, einem 2., zwei 3. und einem 5. Platz zum besten Reiter des Turniers gewählt.

In seinem Sieger-Interview lobte Herbert auch im Namen seiner Reiterkollegen/innen das Engagement des RFV Oberzent Beerfelden und der Richter in höchsten Tönen. „Ein so qualitativ und organisatorisch hochwertiges Turnier gibt es leider nicht mehr allzu oft“ ließ er Zuschauer, Richter und Veranstalter wissen. Mit einem „Ihr seid auf dem richtigen Weg, macht weiter so! - Bis 2019“ verabschiedeten sich Bernd Herbert und die weiteren Reiter in die verdiente Ehrenrunde. Auch von den Richtern und dem Parcours-Chef gab es wieder viel Lob für die weiteren Modernisierungen der Turnieranlage und den kompletten Ablauf. „Auch wir freuen uns auf das Pferdemarkt-Turnier 2019“ hieß es zum Abschied der Veranstaltung.

Das Publikum konnte auch dieses Jahr wieder drei Tage lang mitreißenden Turniersport erleben und das Engagement des Beerfeldener Reit- und Fahrvereins wurde allgemein als Aushängeschild des Pferdemarkts gewürdigt.

 

 

____________________________________________________________________________________________________________

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd

 

An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in Rimbach sowie in der Woche davor in Horrenberg, Riedrode, Griesheim und Heidelberg-Wieblingen, Weinheim, Schwaigern, Egelsbach, Wolfskehlen und Michelstadt-Michelshof. Zwölf Siege und etliche Platzierungen waren der Lohn.

Die Erfolge im Detail:

 

Rimbach:

E-Dressur:

1. Platz Lilou Jama auf White Moore Naceur mit 8,0

4. Platz Shirin Mader auf Diva´s Joy S mit 7,4

Dressurreiter E:

1. Platz Lilou mit 7,7

5. Platz Shirin mit 6,8 

1. Reserve (Platz 13) Kim Kiermeier auf Aura Dior mit 6,5 

Stil E mit erlaubter Zeit:

7. Platz Karina Kiermeier auf Anne Pepper mit 7,2 

Stil-E ohne Erlaubter Zeit:

1. Reserve (Platz 12) Kim Kiermeier auf Anne Pepper mit 6,9  

Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp:

Zweite Abteilung:

5. Platz Till Eichmann auf Chico mit 6,5

Vierte Abteilung:

2. Platz Romy Wieprecht auf Paul mit 7,0  

Führzügel:

1. Platz Stella-Rose Mader auf Mary mit 7,6  

Dressurprüfung Kl. L

2. Platz Marit Kirchberg auf A Magic Queen of Dance

 

Horrenberg:

 

Schritt-Trab:

4. Platz Kristina Kiermeier auf Maja  

Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp:

3. Platz Romy Wieprecht auf Paul

6. Platz Kristina auf Maja

 

 

Riedrode

 

Romy Wieprecht siegte mit Paul im Reiterwettbewerb mit einer 7,2.

 

Griesheim:

 

Marit wurde mit A Magic Dance of Queen Dritte in einer Ponydressur Kl.L**

 

Heidelberg-Wieblingen

 

Ramona Kumpf mit Bodylia  5. Platz im Standart-Spring-WB

Nina Müller 5 Platz in der Dressurprf.Kl.A* mit Londontimes Lola

 

Schwaigern

Romy Wieprecht siegte mit Paul im Reiterwettbewerb

 

Egelsbach

Karina Kiermeier belegte mit Anne Pepper im Stil-Spring-WB Kl E den 11.Platz

  

Weinheim

Lilou Jama errang mit White Moor Naceur Doppelsieg in der E-Dressur und im DressurreiterKl.E

 

Wolfskehlen

Shirin Mader mit Diva´s Joy S errang jeweils den 3.Platz im Dressurreiter E und in der E-Dressur

 

Marit Kirchberg mit A Magic Queen of Dance errang in der Dressureiterprüfung L den 5. Platz

  

Michelshof

 

Dressurreiter Kl. E. 

6. Platz Karina Kiermeier mit Anne Pepper

8. Platz Leon Sauer mit Ocean

9. Platz Johanna Krebes mit Bebeagua

1. Reserve auf Platz 11. Leonie Kaupa mit Ocean

2. Reserve auf Platz 12 Lea Siefert mit Calidah  

Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp:

1. Abteilung:

1. Platz Johanna Krebes mit Bebeagua

2. Platz Leon Sauer mit Ocean 

2. Abteilung:

1. Platz Lea Siefert mit Calidah

3. Platz Kristina Kiermeier mit Maja 

Geländetrail

1. Reserve (7.Platz) Till Eichmann mit Jello 5  

Im Jump and Run

1. Platz Karina Kiermeier mit Anne Pepper und Läufer Louis Timoucin

6. Platz Kim Kiermeier mit Anne Pepper und Läufer Luca Adrian

 

 

 

 _______________________________________________________________________________________________________________

 

RFVO-Team auch außerhalb Hessens erfolgreich

Karina Kiermeier gewinnt das E-Springen im badischen Fahrenbach-Robern

Am Samstag, 28.04. besuchten einige Reiterinnen und Reiter des RFVO das Turnier im badischen Fahrenbach-Robern und brachten zahlreiche Schleifen mit nach Hause.

In der E-Dressur platzierte sich Shirin Mader mit Diva‘s Joy S als Fünfte mit einer guten Wertnote von 7,0. Lilou Jama mit White Moon Naceur rutschte nur knapp mit Platz 9 (6,8 ) aus den Platzierungen heraus. Leon Sauer mit Ocean, Karina Kiermeier mit Anne Pepper und Kim Kiermeier mit Verona ES konnten sich im Mittelfeld einreihen.

Das E-Springen gewann Karina Kiermeier mit Anne Pepper klar mit einer 7,7. Ramona Kumpf konnte sich mit Bodylia den 4.Platz mit einer 6,8 erreiten. Im Springreiterwettbewerb holte sich Kim Kiermeier ebenfalls mit Anne Pepper und einer 7,0 den 6.Platz.

Im Führzügelwettbewerb kam Stella-Rose Mader mit Mary auf einen sehr guten dritten Platz mit der Wertnote 7,0. 

Sina Walther errang mit Aura Dior mit einer 6,9 den 6.Platz und Nina Müller mit Londontimes Lola den elften mit einer 6,5, jeweils in der A*Dressur.

Am Sonntag rutschte Kim Kiermeier um Haaresbreite aus der Platzierung und wurde im E-Springen mit Anne Pepper die so genannte „erste Reserve“ mit einer 6,5 (Grundnote 7,0). Karina Kiermeier hatte mit Anne Pepper eine Grundnote von 7,2, leider aber einen Steher und daraus folglich einen Zeitfehler, was am Endeffekt „nur“ den 8. Platz bedeutete.

In Griesheim konnte Marit Kirchberg mit A Magic Queen of Dance in der FEI-Pony-Dressurprüfung Kl. L** den 3. Platz erreiten. Beim allerersten Turnierstart für ihre fünfjährige Fuchsstute Londontimes Lysett WS erreichte Marit mit dem 11. Platz Note 7,1 gleich eine Platzierung.  

Romy Wieprecht wurde mit Ihrem Paul im Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp Zweite.

Außerdem wurde dem Duo Romy und Paul der Stylingpreis für das schönste Paar verliehen.

  1. Romy auf Paul, die den Stylingpreis gewannen

 

2. Das Roberner Team des RFVO  Karina auf Anne Pepper, Kim, Leon auf Ocean, Lilou mit White Moon Nacceur, Ramona auf Bodylia, Shirin auf Diva´s Joy S

 3. Marit Kirchberg mit A Magic Queen of Dance, davor Romy Wieprecht

 _________________________________________________________________________________________________________________________

Shirin Mader siegt in Dieburg

RFVO-Team wieder erfolgreich geritten: Turnierwochenende mit Schleifenjagd

 Das Team des RFVO Beerfelden kann wieder ein erfolgreiches Turnierwochenende verbuchen.

In Dieburg konnte Shirin Mader ihren Doppelerfolg von Fränkisch-Crumbach wiederholen.
Am Samstag, 21.04.2018 gewann sie mit Diva’s Joy S die E-Dressur.
Sina Walther konnte in der Dressurreiterprüfung L einen hervorragenden 5. Platz
mit Aura Dior erreiten.
Am Sonntag siegte Shirin Mader in der E-Klasse Dressur erneut, die Wertnote lautete 8,0!  Karina Kiermeier konnte sich in derselben Prüfung mit Anne Pepper den 7.Platz sichern.
Im Stilspringen Kl.E wurde sie mit Anne Pepper sechste.
Im Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp holte sich ihre jüngere Schwester Kristina Kiermeier mit Don Camillo einen guten 3. Platz und im Führzügelwettbewerb belegte Stella-Rose Mader mit Mary einen hervorragenden 2. Platz.
Zum Schluss holte sich Sina Walther mit Aura Dior noch den 2. Platz in der A*-Dressur.
Auch in Hilsbach war der RFVO vertreten. Romy Wieprecht startete mit Ihrem Paul im Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp und belegte einen erfreulichen 2. Platz.


Foto (Melanie Kiermeier): Karina Kiermeier auf Anne Pepper und Shirin Mader auf Diva´s Joy S

 

 _______________________________________________________________________________________________________________________________

Beerfeldener Reiter starten durch

RFVO erfolgreich bei den Turnieren in Fränkisch-Crumbach und Breuberg

Das Team des Reit- und Fahrvereins Oberzent Beerfelden konnte bei den ersten Freilandturnierbesuchen in Fränkisch-Crumbach (7./8. April) und Breuberg (14./15. April) schon kräftig abräumen.

In Fränkisch-Crumbach erzielte Shirin Mader zwei Siege auf Divas Joy im Dressurwettbewerb sowie im Dressurreiter-Wettbewerb. Lilou Jama war mit White Moon Nacceur zwei Mal platziert, Kim-Kristin Kiermeier gar vier Mal, zwei Ritte erfolgten auf Don Camillo (Dressur), zwei auf Aura Dior, wobei im Springreiter-Wettbewerb eine Note von 7,2 vergeben wurde.  Karina Kiermeier (Anne Pepper) und Isabelle Fried (Don Giovanni) erreichten die Plätze 4 und 5 im Springreiter-Wettbewerb, Leon Sauer belegte im Reiterwettbewerb auf Ocean einen hervorragenden, mit 7,5 bewerteten 2. Platz. Romy Wieprecht (Paul) und Kristina Kiermeier (Don Camillo) belegten die Plätze 2 und 3.

Am zweiten Wochenende reiste ein Teil der Turnierjugend bei strahlendem Sonnenschein nach Breuberg zur RSG-BurgBreuberg. Das Turnier dort ist ein kleines, aber entspanntes, wo die Kinder auch einmal mal in eine Leitungsklasse höher hineinschnuppern können, ohne überzogenen Leistungsdruck.

In der Dressurreiter-Kl. A startete Karina Kiermeier auf Don Camillo und erreichte einen 5. Platz. Im Dressurreiter-Kl. E konnte sich Karina Kiermeier mit Maja den 2. Platz sichern.

Leon Sauer auf Ocean wurde siebter. Den 8. Platz konnte sich Kristina Kiermeier mit Don Camillo erreiten und Johanna Krebes wurde mit Ihrer Bebeagua elfte.

Im Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp gelang Leon Sauer auf Ocean und Johanne Krebes auf Bebeagua ein Doppelsieg. In der 3.Abteilung wurde Kristina Kiermeier auf Don Camillo zweite, Leonie Kaupa konnte sich mit Ocean einen hervorragenden 3. Platz sichern.

Für die Beerfeldener Reiterjugend war es ein sehr erfolgreicher und harmonischer Samstag.

Am Sonntag startete Romy Wieprecht in Roßdorf und wurde 3. bei einem Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp.

Foto (Melanie Kiermeier)

v. links: Johanna Krebes auf Bebeagua, Leonie Kaupa auf Ocean, Kristina Kiermeier auf Don Camillo, Karina Kiermeier und Leon Sauer auf Maja.   

 Johanna Krebes auf Bebeagua, Leonie Kaupa auf Ocean, Kristina Kiermeier auf ___________________________________________________________________________________________________________________________

Auch der Fahrernachwuchs ist engagiert und erfolgreich

Jannik, der Sohn von Verena Beck ist am 8. April 2018 sein erstes Turnier in Laubach gefahren: Dressur: 6. Platz, Hindernis: 8. Platz, kombiniertes Hindernisfahren: 6. Platz, kombinierte Wertung 6.Platz.

Nico Schäfer hat in den Osterferien seinen Basispass und das Fahrabzeichen FA5 erfolgreich absolviert. Als nächstes findet eine Prüfung nur für die jungen Fahrer im Rahmen des Mitsubishi-Cups statt.

Jannick mit Verena Beck in der Prüfung

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Doppel-Sieg für Shirin Mader

Beim ersten Wertungsturnier des Jahres für die Kreismeisterschaft des Kreisreiterbundes Odenwald in Fränkisch-Crumbach haben mehrere Reiterinnen des RFVO Beerfelden hervorragend abgeschnitten. Besonders hervorzuheben ist dabei der Doppel-Sieg im Dressur- und im Dressurreiter-Wettbewerb für die erst zehnjährige Shirin Mader auf Ihrer Reitponystute Divas Joy. Ebenfalls in diesen beiden Prüfungen haben Lilou Jama mit White Moon Nacceur sowie Kim Kristin Kiermeier mit Don Camillo Platzierungen erreicht. Ein tolles Ergebnis für die drei jungen Ponyreiterinnen.

 Von links: Shirin Mader nimmt die Glückwünsche der Turnierleitung entgegen und freut sich über die tolle Leistung ihrer Reitponystute "Divas Joy". Lilou Marie Jama mit ihrem Reitponywallach "White Moon Nacceur" freut sich ebenfalls über die erreichten Platzierungen.

 

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Springens. Auch in dieser Disziplin konnten zahlreiche Platzierungen erreicht werden. Im Springreiter-Wettbewerb kamen gleich drei Reiterinnen unter die ersten fünf von 11 Teilnehmern: Platz 2 ging an Kim-Kristin Kiermeier mit Aura Dior, Platz 4 an Karina Kiermeier mit Anne Peper und Isabelle Fried kam mit Don Giovanni auf Platz fünf.

Im Stilspring-Wettbewerb erreichte Kim-Kristin Kiermeier mit Aura Dior mit dem achten Platz eine weitere Platzierung.

Abgerundet wird die erfolgreiche Teilnahme durch einen zweiten Platz im  Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp für Leon Sauer auf dem vereinseigenen Reitpony "Ocean". Ebenfalls einen zweiten Platz in diesem Wettbewerb erreichte Romy Wieprecht auf "Paul" knapp gefolgt von Kristina Kiermeier mit Don Camillo auf dem dritten Platz.

Neben den sportlichen Erfolgen auf diesem Turnier ist die gegenseitige 

Unterstützung der teilnehmenden Familien untereinander besonders hervorzuheben. Das beginnt mit Hilfe bei der Vorbereitung zuhause, geht über gemeinsame Anfahrt und Ausleihen von Ausrüstungsgegenständen bis hin zur Betreuung durch Tipps und Tricks von erfahreneren Turnierreitern.

_____________________________________________________________________________________

Landesvierkampf in Erbach

Chiara Schäfer die auch bei uns aktives Mitglied ist startete für den Landesvierkampf im A-Team und erreichte mit Ihren Team den hervorragenden dritten Platz.

Leon Sauer, Isabelle Fried und Karina und Kim Kiermeier vertraten unseren Verein für den Kreisreiterbund beim Landesnachwuchsvierkampf (E) dieses Jahr in Erbach. 

_______________________________________

_______________________________________________________

 

Osterfeier bei den Beerfeldener Reitkindern

Am vergangenen Freitag lud der Reit- und Fahrverein Oberzent Beerfelden alle Reitkinder zu einer Osterfeier ein. Die Stimmung in der Reithalle bei Spaß und Spiel war bestens.

Die Feier wurde von der Reitlehrerin Christa Reuter organisiert und hat im Reitverein schon Tradition. Die Vorstandsmitglieder Petra Fried und Melanie Kiermeier halfen, fleißig unterstützt von Isabelle Fried und Nina Ruf aus den Reihen der Vereinsjugend. Fast 30 Kinder waren der Einladung gefolgt, viele in Begleitung der Muttis. Zunächst gab es lustige Spiele in der Reithalle, die bewiesen, dass Sackhüpfen und Eierlaufen auch heute noch bei Kindern gut ankommt. Danach gab es einen Imbiss in der „Pferdetränke“, dem guten Stübchen des RFVO.

 

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Reiternachwuchs immer erfolgreicher

Jahreshauptversammlung beim Reit- und Fahrverein Oberzent bestens besucht

Oberzent-Beerfelden. Obwohl keine Wahlen anstanden, war die Jahreshauptversammlung des RFVO am Freitag im Gammelsbacher Gasthaus zum Kühlen Krug bestens besucht. Erfreulich viele Kinder und Jugendliche wohnten der Sitzung bei.

Rolf Schäfer aus Falken-Gesäß konnte für seine 50-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden, beim Ehrenvorsitzenden Jürgen Frank waren es gar 60 Jahre. Für die Stadt Oberzent war Stadtrat und Bürgermeisterkandidat Thomas Ihrig dabei und überbrachte Grüße.

Der 1. Vorsitzende des rührigen Vereins, Ronald J. Autenrieth, ließ das Jahr 2017 Revue passieren, wobei neben den großen Turnieren zahlreiche Kurse und auch kleinere Veranstaltungen, wie etwa die Osterfeier für die Jüngsten, betreut und organisiert von Christa Reuter, aufhorchen ließen. Zum Pferdemarktturnier und dem ebenfalls dreitätigen Herbstturnier konnte der 2. Vorsitzende und Turnierbeauftragte Matthias Mader viel Erfreuliches berichten, Ludwig Schäfer ebenso zum Mitsubishi-Cup-Fahrturnier. Da auch der Kassenbericht von Dr. Petra Fried einen positiven Trend aufzeigte und die Kassenprüfer rundum zufrieden waren, fielen sowohl die Entlastung der Vorstandschaft als auch alle weiteren Beschlüsse einstimmig aus, der Abend verlief kameradschaftlich und harmonisch.

Ein besonderes Highlight war die Jugendehrung durch Melanie Kiermeier, bei der neben den vielen errungenen Erfolgen der letzten Saison auch die erfolgreiche Teilnahme am hessischen Landesvierkampf in Erbach Beachtung fand. Kiermeier zu den Erfolgen: „Die Liste wird von Jahr zu Jahr länger“. Viel Applaus und einige hörenswerte Geschichten aus Jürgen Franks Beitrittsjahr 1958 rundeten den Abend ab.

 

Ehrung der Nachwuchsreiter. Link die Vorsitzenden Autenrieth und Mader, 5. von rechts Jugendwart Melanie Kirmeier, rechts außen Reitlehrerin Christa Reuter.

 

Ehrung der der Jubilare. Von links: 1, Vorsitzender Ronald J. Autenrieth, 2. Vorsitzender Matthias Mader, Ehrenvorsitzender und f. 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt Jürgen Frank, für 50 Jahre geehrt Rolf Schäfer, als Vertreter der Stadt Oberzent Stadtrat und Bürgermeisterkandidat Thomas Ihrig

 

___________________________________________________________________________________________________________________

 Hessischer Landesentscheid im Vierkampf

 

Am vergangenen Wochenende fanden erstmals im Reiterstadion des Odenwälder Reitervereins die hessischen Meisterschaften im Vierkampf statt.

Rund 100 Jugendliche aus ganz Hessen und eine Gastmannschaft aus der Schweiz fanden sich am Freitag in Erbach ein. In den Disziplinen Dressurreiten; Springen, Laufen und Schwimmen traten die Teams gegeneinander an.

Nach der Anreise und dem Training am Freitag startete der Wettbewerb am Samstag mit der Mannschaftsdressur der Kl. A und Kl.E und dem anschließendem Geländelauf über 3000 m bzw. 2000 m.

Seinen Abschluss fand der Tag mit einem bunten Abend in der Werner-Borchers-Halle in Erbach. Dort wurden alle Reiter und Reiterinnen mit einem Gastgeschenk, einer Traumkugel der Firma Koziol mit integriertem Mannschaftsbild, begrüßt.

Auch die ersten Einzelehrungen wurden vorgenommen. Für den KRB Odenwald wurde hier Louis Timocin (Reiterhof Arras) als Bester in der Einzelwertung Laufen Landesnachwuchsvierkampf geehrt sowie Joelle Bölter (RFV Rodenstein Fränkisch Crumbach) als Beste und Carolin Victoria Kraus (ORV Erbach) als Drittbeste in der Einzelwertung Dressur Landesvierkampf.

Am Sonntag starteten die Wettkämpfe mit dem Schwimmen über 50 m Freistil. Laut wurde es im Michelstädter Hallenbad, als sich die Teams mit ihren Schlachtrufen zu Höchstleistungen anfeuerten. Dank der Unterstützung des VFL Michelstadt und der Wasserwacht liefen auch hier die Wettbewerbe reibungslos.

Die Entscheidungen fielen dann letztendlich bei den Stilspringwettbewerben der Kl.E und der Kl.A** in der Reithalle.

Am Ende des Tages erzielte das Team des KRB Odenwald im Landesvierkampf mit Joelle Bölter (RFV Rodenstein Fränkisch Crumbach), Leonie Gruber (PSV Tannhäuser e.V.), Carolin Victoria Kraus und Chiara Schäfer (beide ORV Erbach) einen sensationellen 3. Platz.

Darüber hinaus qualifizierten sich Joelle Bölter und Leonie Gruber zum Sichtungslehrgang für den Bundevierkampf. Joelle Bölter wurde zudem Zweite in der Gesamteinzelwertung.

Im Landesnachwuchsvierkampf belegte das Team Odenwald 1 (Louis Timocin, Alea Wohlgemuth, Liv Schwinn (alle Reiterhof Arras) und Nina Steiger (Pferdefreunde Günterfürst)) einen tollen 4. Platz. Mit einer sehr guten Leistung wurde das Team Odenwald 2 (Isabelle Fried, Kim Kiermeier, Karina Kiermeier und Leon Sauer (alle RFV Oberzent Beerfelden)) mit Platz 13 belohnt.

Alea Wohlgemuth qualifizierte sich ebenfalls direkt für den Bundesnachwuchsvierkampf. Liv Schwinn ist hier als Ersatzreiterin gesetzt.

 

Und auch in der Organisation griff der Teamgedanke. Als erster Veranstalter wurde der ORV Erbach von allen Vereinen des Kreisreiterbundes unterstützt. Über 50 Helfer und Helferinnen aus den unterschiedlichen Vereinen sorgten für einen reibungslosen Ablauf und damit für ganz viele glückliche Kinder und zufriedene Gäste.

Während der gesamten Veranstaltung sorgte natürlich wieder die Gastronomie des Odenwälder Reitervereins mit der Unterstützung der anderen Vereine für das leibliche Wohl der Reiter und Besucher.

 

  • Team des RFVO Beerfelden
    Team des RFVO Beerfelden
  • IMG-20180312-WA0005
    IMG-20180312-WA0005
  • IMG_3962
    IMG_3962
  • IMG_4097
    IMG_4097
  • IMG_4099
    IMG_4099
  • Screenshot_20180313-062043
    Screenshot_20180313-062043

 

_______________________________________________________________________________________________________________

 

Hallo miteinander,
 

der Kurs mit den T-Touches für Kinder ("Fühl Dein Pferd" / Workshop für Kinder mit Nina Heidenreich und Petra Steidel) findet dann am 11.8.2018 von 9.30-16.00 Uhr unter Beteiligung der Schulpferde statt. Platz haben wir im Sommer ja genug. 

Bitte in die Terminplanung (auch auf der Homepage) übernehmen. 

Beim Maimarktausflug bezahlen wir die Maimarkttickets der Reitkinder, Eltern, wenn sie als Aufsicht assistieren. 

Viele Grüße 

Ronald Autenrieth

_______________________________________________________________________________________________________________________________

Schlittschuhvergnügen trotz Eiswind

Wie bereits im letzten Jahr hatte der Bauhof der Stadt Beerfelden – jetzt Oberzent – zu Beginn des Winters eines Reitplatz des RFVO geflutet. Dabei entsteht eine stattliche Eislauffläche von 40 x 15 Metern.

Die Anlage befindet im Markt- und Sportzentrum Stried, gegenüber der Beerfeldener Reithalle. Dazu wurde ein kompletter Reitplatz mit einer Plane abgedeckt und die Einfassung mir schwerem Gerät mit Steinschwellen belegt. Danach wurde die Fläche ca. 20 cm tief geflutet, was eine herrliche Eislauffläche ergibt, vorausgesetzt: Das Wetter macht mit! Am Samstag war es dann endlich soweit. Nach einem Winter, der nach den Meteorologen wieder zu den wärmsten der letzten Jahre zählt, war es in der letzten Woche endlich kalt genug und es konnte sich eine tragende Eisschicht bilden. Der Reitverein ludt für vergangenen Samstagabend zur „After-Schlittschuh-Party“. Trotz eines schneidend kalten Eiswinds, ließen es sich schon am Nachmittag Kinder und Eltern nicht nehmen, sich auf der Schlittschuhbahn zu vergnügen. Von 18 bis 21 Uhr war dann richtig gut Betrieb. Nach dem Wetterbericht bleibt es auch die kommende Woche über noch sehr kalt, so dass die Eisbahn jederzeit auf eigene Gefahr genutzt werden kann. Samstags und sonntags gibt es vom Nachmittag und je nach Zulauf bis in den Abend hinein Glühwein und Kinderpunsch, angeboten vom Reit- und Fahrverein RFVO.

 

 

 

___________________________________

Erste Schleifen zum Saisonauftakt

Beerfeldener RFVO-Team wieder unterwegs: Dressur-Turnier in Viernheim

Noch lässt der Frühling auf sich warten, dennoch haben die Reiterinnen und Reiter des Beerfeldener RFVO bereits einige Turniere gemeldet. Am zweiten Februarwochenende gab es dann bereits erste Schleifen beim Hallen-Dressurturnier in Viernheim.

In der Klasse L-Kandare errang Marit Kirchberg mit einer sehr guten Wertnote von 7,9 den zweiten Platz auf Ihrer Reitponystute "A Magic Queen of Dance". In der Prüfung A-2 Sterne klappte die Platzierung leider nicht, leider auch nicht für Jana Tabea Olt auf Aura Dior, die auch am A-1 Sterne-Wettberwerb teilnahm. „Warmreiten für die Saison“ – auch das muss sein. In der L-Dressur auf Trense gelang Marit dann wieder eine Platzierung mit der Wertnote 7,1.

Einen weiteren schönen Erfolg für Beerfelden konnte Shirin Mader in der Klasse E mit Diva’s Joy S mit einem guten vierten Platz verbuchen. Die sehr gute Wertnote 7,7 spricht für sich.

Im Dressurreiter-Wettbewerb am Samstag konnten sich Karina Kiermeier (7,0) und Kim Kristin Kiermeier auf Don Camillo 146 in ihrer jeweiligen Abteilung platzieren.  

 Shirin Mader auf Divas Joy S freut sich  über ihren 5. Platz

 

 

___________________________________________________________________________________________________________________

Lilou Jama wird Zweite in Frankfurt

Festhallenturnier: Auch 2017 wieder eine Nachwuchsreiterin des RFVO dabei

Alljährlich im Dezember findet in Frankfurt das Internationale Festhallen-Reitturnier statt. Die von Kathrin Linsenhoff und Paul Schockemöhle organisierte Veranstaltung zählt zu den stimmungsvollsten Reitturnieren Deutschlands.

Auch 2017 schickte der Kreisreiterbund des Odenwaldkreises mit Liv Schwinn und Lilou Jama wieder Nachwuchsreiterinnen als Belohnung für konstant gute Leistungen nach Frankfurt. Nachdem die Wahl im vergangenen Jahr auf Isabelle Fried vom Reit- und Fahrverein Oberzent gefallen war, ist der Verein nun mit Lilou Jama, die in Eberbach lebt, zum zweiten Mal in Folge vertreten. Unerschrocken und reiterisch sicher schaffte Lilou am Donnerstag mit ihrem Pferd White Moore Naceur einen hervorragenden zweiten Platz im Wettbewerb ‚Schritt-Trab-Galopp’ mit einer hohen Wertnote von 8,1.

 

_________________________________________________________________________________________________________

 

Bilderbuchwinter zum Weihnachtsreiten

RFVO Beerfelden bot buntes Schauprogramm - Nikolaus kam mit der Kutsche

 Seit drei Jahren gibt es in Beerfelden wieder das alljährliche große Weihnachtsreiten zum Advent. Die Reistschüler zeigen ihr Können in sehenswerten Schaunummern und der Nikolaus fährt am Ende mit der Kutsche ein und beschert die Kleinsten.

Am letzten Samstag herrschte zudem ein richtiges Bilderbuch-Winterwetter mit Schnee und Temperaturen, bei denen der Glühwein schmeckt. Trotz weißer Straßen fanden sich genügend Zuschauer ein, um sich von den Darbietungen verzaubern zu lassen.

Bernd Kirchberg moderierte gutgelaunt durch das Programm, an dessen Anfang traditionell die Vorführung der Longenkinder von Christa Reuter und Celine Beisel stand. In einer Überraschungsquadrille trugen die Mädchen prinzessinnenhafte Kleider und die Ponys waren putzige Einhörner. Anschließend stellte Reitlehrerin Maike Trumpfheller eine Fußgruppe vor, an der auch die Jüngsten teilnehmen durften und dabei spielerische die Hufschlagfiguren demonstrieren konnten. Natürlich gab es immer viel Applaus, der jedoch manchmal, um die Pferde nicht zu erschrecken, leise ausfallen musste. Das Publikum zeigte Verständnis und Disziplin - so ging alles ohne nennenswerte Zwischenfälle und bei bester Laune über die Bühne.

Auf eine sehenswerte Damenquadrille mit erwachsenen Reiterinnen folgte die von Reitlehrer Dieter Schmitt einstudierte Pony-Quadrille, ehe nach einer kurzen Umbaupause Ramona Kumpf und Karina Kiermeier ein schwungvolles Springduett vorführten.

Ein Pas de deux mit den Eisprinzessinnen Isabelle Fried und Jana Tabea Olt war ein echter Hingucker, ehe zum Abschluss Kreismeisterin Marit Kirchberg eine Kostprobe in Sachen feiner Dressur darbot.

Eingerahmt wurde die Veranstaltung im Vorfeld von einem einstündigen kostenlosen Ponyreiten für jedermann, das sehr gut angenommen wurde und am Ende die stimmungsvolle Einfahrt des von Alexander Beck glänzend verkörperten Nikolauses mit einer beleuchteten Kutsche von Gerhard Ihrig. Zahlreiche Helfer aus den Reihen des RFVO sorgten für das leibliche Wohl, der 1. Vorsitzende Ronald Autenrieth ehrte Helfer, Mitwirkende und die Reitlehrer.

 

 

  _________________________________________________________________________________________________________________

Freude auch bei den Kutschenfahrern

RFVO Beerfelden: Verena Beck Kreismeister im Zweispänner-Fahren

 Nicht nur bei den Reitern war der RFVO 2017 erfolgreich, indem etwa Marit Kirchberg einen Kreismeistertitel in der Dressur errang (siehe Bericht unten), auch das Fahrerlager des rührigen Vereins freut sich: Verena Beck wurde Kreismeisterin bei den Zweispännern!

Mittlerweile gibt es in den Reihen des Beerfeldener Reit- und Fahrvereins wieder einige Fahrer. Neben Ludwig Schäfer und Gerhard Ihrig, die erfolgreich mit Schweizer Freibergern arbeiten, war der 2. Vorsitzende Matthias Mader mit seinem Viererzug schon auf nationaler Ebene erfolgreich. Schäfer und Ihrig sind, ebenso wie Kreismeisterin Verena Beck, Mitglieder der so genannten Nibelungenquadrille, einer gefragten Formation, die mit Kutschen große Schaubilder synchron fährt und schon in Frankfurt und Donaueschingen aufgetreten ist.

Der Mitsubishi-Cup, ein spannendes Hallen-Fahrturnier zieht alljährlich im Oktober zahlreiche Zuschauer an und auch am Ausritt zu Fronleichnam beteiligen sich regelmäßig Gespanne aus der ganzen Region.

Die Ehrung der Kreismeister erfolgt im Januar in Erbach beim großen Kreisreiterball.

Verena Beck beim Fahrtraining

 

 

 

 

  ________________________________________________________________________________________________________________

Beerfelder in der Kreismeisterschaft vorne mit dabei

Zahlreiche Reiterinnen und Reiter des RFVO belegen vordere Plätze.

In der diesjährigen Endwertung der Kreismeisterschaft des Kreisreiterbunds Odenwald haben mehrere Reiterinnen und Reiter vom Reit- und Fahrverein Oberzent Beerfelden sehr gut abgeschnitten. Die Kreismeisterschaft wird jedes Jahr auf bis zu sechs Turnieren in den Disziplinen Dressur, Springen und Breitensport ausgetragen. Je nach Können sind die Reiter mit ihren Ponies oder Pferden in verschiedene Leistungsklassen eingeteilt.

In der Dressur Leistungsklasse 0 haben Kim Kristin Kiermeier mit den fünften Platz und Karina Kiermeier mit dem zehnten Platz von 18 Teilnehmern sehr gut abgeschnitten. Noch erfolgreicher waren die Reiterinnen des RFVO in der Dressur der Leistungsklasse 5. Marit Kirchberg mit dem ersten Platz, Jana Tabea Olt mit dem dritten Platz und Julia Spilger mit dem sechsten Platz erzielen  hervorragende Ergebnisse. Besonders spannend: Erst am letzten Turnier der Serie zur Kreismeisterschaft konnte sich die Gesamtsiegerin Marit Kirchberg die entscheidenden zwei Punkte Vorsprung zur bis dahin gleichauf liegenden Joelle Lucienne Bölter aus Fränkisch-Crumbach sichern.

Auch in der Disziplin Springen konnten sich Reiterinnen des RFVO vorne platzieren. Karina Kiermeier auf dem zweiten und Isabelle Fried auf dem sechsten Platz in der Leistungsklasse 0 sorgen hier für ein sehr gutes Gesamtbild. Schon etwas höher liegen die Hindernisstangen in der Leistungsklasse 4. Jedoch nicht zu hoch für Andreas Spilger, der das Jahr auf dem hervorragenden zweiten Platz abschließt.

In der Disziplin Breitensport sind nochmal Karina und Kim Kristin Kiermeier mit dem dritten und fünften Platz vorne mit dabei.

Und auch in der Disziplin Fahren stellt In all diesen Ergebnissen zeigen sich sowohl die engagierte Nachwuchsförderung als auch die sehr gute Ausbildung der schon erfahreneren Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden. Belohnt wird diese erfolgreiche Arbeit mit der Ehrung der Kreismeister beim Reiterball des Kreisreiterbundes Odenwald in Erbach am 17. Januar 2018.

Kreismeisterin Dressur LK5 Marit Kirchberg mit ihrer Reitponystute "A Magic Queen of Dance"

 

_____________________________________________________________________________________ 

 

______________________________________________________________________

  ___________________________________________________________________________________

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 


 

 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Reit- und Fahrverein Oberzent Beerfelden e.V. feiert 90-jähriges Jubiläum

Den ausführlichen Artikel gibt es hier:



 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

90 Jahre Reit- und Fahrverein Oberzent Beerfelden e.V.

Der Verein wird 90 Jahre alt und das muss gefeiert werden!

Den ausführlichen Artikel gibt es hier:








Fotos: Jürgen Frank (In den 50er Jahren mussten sich die Teilnehmer des Pferdemarkt-Turniers an einem Aufmarsch durch die Stadt Beerfelden beteiligen)

 

 

 

 

 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 


 

 



 


 

Bitte konfigurieren Sie dieses Download Widget